Besonders zur kalten Jahreszeit lassen einige Vogelspezies eine deutlich geringere Fluchtdistanz zu, als in wämeren Jahreszeiten. Besonders dann wenn es um die lebensnotwendige Nahrungsaufnahme im Winter geht. Wer das Glück hat einen eigenen Garten zu besitzen, kann entsprechende Futterplätze einrichten und sich an den vielen Arten erfreuen. Besonders nach Schneefall ist der Futterplatz oft sehr gut besucht. Je nach Region lassen sich am Winterfutterplatz oft auch Exoten beoachten, die teilweise aus dem noch kälteren Norden zu uns gekommen sind.

Wer keinen eigenen Garten hat, kann auch einen Futterplatz am Waldrand oder anderen Stellen in der freien Natur einrichten. Wenn der Futterplatz gerade erst eingerichtet wurde, dauert es in der Regel eine Zeit bis sich die Vögel daran gewöhnt haben und von nun an ständig vorbeikommen.
Wichtig dabei ist nur, dass der Futterplatz mindestens 1x, besser 2x am Tag, mit Futter bestückt wird. Egal ob in freier Natur oder im eigenen Garten. Nur dann kann man sicherstellen das die Vögel auch wirklich regelmäßig vorbei kommen um sich ihre Nahrung zu suchen.

Wichtig ist auch das richtige Futter: Eine Mischung aus Körner-, Fett-, und Weichfutter ist ideal. Wer möchte kann als Bonus gerne auch getrocknete Mehlwürmer und Nüsse dazu legen. Damit ist eine große Vielfalt an Spezies sicher.

Wer einen Futterplatz im Garten anlegt, hat meistens ein Vogelhaus oder ähnliches, wo das Futter trocken lagern kann. In freier Natur wird es da schon schwieriger. Besonders dort sollten nicht Unmengen an Futter ausgelegt werden, welches in feuchter Witterung verdirbt.
Ein ganz wichtiger Aspekt für schöne Fotos am Winterfutterplatz ist die regelmäßige Fütterung. Wer nur alle paar Tage etwas Futter auslegt, soll sich auch nicht wundern wenn beim Ansitz nur wenige Vögel vor Ort sind.
Wer einmal mit dem Füttern angefangen hat sollte sich auch bewusst sein, dass die Vögel sich auf den Futterplatz verlassen und eine regelmäßige Futtergabe erwarten. Wer nur wegen einiger Fotos für ein paar Tage an einer Stelle Futter auslegt ist kein wirklicher Naturfreund!

Nachfolgend einige Beispiele welche Aufnahmen bei regelmäßiger Fütterung an unterschiedlichen Futterplätzen möglich sind.