Jörn Gebhardt

Wohnort: Niedersachsen, Landkreis Schaumburg
Schwerpunkte in der Naturfotografie: Wildlife Tierfotografie, Landschaften, Makro
Equipment: Canon DSLR Ausrüstung (Vollaformat, APS-C), Objektive bis 800 mm Brennweite, Olympus OM-D System, sowie analoges Equipment aus alten Zeiten welches selten, aber ab und zu noch immer zum Einsatz kommt.

Jörn Gebhardt veröffentlicht regelmäßig online auf seiner Internetseite, über Facebook und Instagram seine Bilder und teilweise auch kurze Erfahrungsberichte aus der Naturfotografie. Ebenso veröffentlicht er in verschiedenen Zeitschriften, über Verlage und Bildagenturen seine Naturfotografien und Artikel. Sein neues Buch über das Steinhuder Meer, mit Portraits seiner tierischen Bewohner und grandiosen Landschaftsaufnahmen erscheint 2019.

Mit über 30 Jahren Erfahrung als Fotograf kennt er auch noch die analogen Zeiten mit Diafilmen und Einsendung von Duplikaten an Bildagenturen und Verlagen. Bereits seit Mitte/Ende der 90ziger Jahre fotografiert er digital, und gehört damit zu einem der Pioniere der digitalen Fotografie im Profibereich. Auch wenn die Technik früher noch die Kosten eines Ein-Familienhauses überstieg, lohnte es sich schon damals in die digitale Technik zu investieren.

Als Fotograf für viele namhaften Unternehmen im Industrie- und Werbebereich mit eigenem Fotostudio in der Nähe von Hannover, kam Jörn Gebhardt vor vielen Jahren als Naturliebhaber zur Naturfotografie. Seine Bilder werden heute in verschiedenen Pubikationen, über Verlage und Bildagenturen vermarktet.
Auch eigene Artikel für Zeitschriften werden geschrieben und veröffentlicht. Aktuell ist er der Autor unseres ersten Buches der Reihe „WILD@“ von naturfotografie.de mit dem Thema „Steinhuder Meer“. Durch die Nähe seines Wohnortes besucht er den Naturpark Steinhuder Meer schon seit knapp 20 Jahren und dementsprechend umfangreich ist sein Wissen über die besten Locations vor Ort. Dieses Wissen gibt es ab 2019 komprimiert in unserem Buch WILD@Steinhuder Meer.

Fotografiert wird hauptsächlich mit dem Canon System und aktuell mit Brennweiten bis 800 mm. Aber auch das Olympus OM-D System kommt ab und zu zum Einsatz. Gerne werden auch „alte Linsen“ benutzt, die teilweise noch aus den 60ziger Jahren stammen und an die modernen digitalen Spiegelreflex Kameras adaptiert werden. Der „Look“ der alten Gläser ist einmalig, auch wenn die Schärfe nicht mit neuen Objektiven mithalten kann.

Als einer der Hauptautoren unserer Seite werden wir auch in Zukunft noch einige von seinen Naturfotos zu sehen bekommen. Wir freuen uns darauf.

Internet:
www.joerngebhardt.de

Facebook:
https://www.facebook.com/JGnaturfoto/

Instagram:
https://www.instagram.com/joern_gebhardt_photography/

 

 

Direktkontakt zum Fotografen