Die neue Saison beginnt langsam. Wir Naturfotografen finden natürlich auch im Winter immer genügend Motive, aber der Frühling und Frühsommer gehört zumindest in der Vogelfotografie mit Sicherheit zu den spannensten Zeiten. Die ersten Revierkämpfe um die besten Nistplätze beginnen, Nester werden gebaut und Jungen aufgezogen.
Auch in diesem Jahre werden wieder an die 100 Stare hier bei mir im Garten einfallen und mir die „Haare vom Kopf fressen“, die Meisen haben ihren Nistplatz bereits inspiziert und die Amseln streiten noch um den besten Platz im Schuppen.
UND JA: Ich füttere selbstverständlich ganzjährig! Egal was Euch auch in den sozialen Medien erzählt wird, eine Ganzjahresfütterung ist wichtig! Aufgrund des Insektensterbens macht eine Vogelfütterung laut aktuellen Studien etwa 20-30 % des Nahrungsbedarfs von Vögeln aus (je nach Region). Das ist sehr viel.
Besonders zur Aufzuchtszeit sollte also auch entsprechend artgerecht gefüttert werden. Hier bei mir im Garten ist es sehr schwierig artgerecht zu füttern, von großen Dohlen und Krähen, bis hin zu kleinen Meisen will alles versorgt werden.
Im Frühjahr verzichte ich zwar aktuell auf Erdnüsse, da diese angeblich bei kleineren Singvögeln einen Magenverschluß verursachen können (unbewiesen). Jetzt sind meine Dohlen, Krähen und Spechte allerdings sauer, da dies eine wichtiger Bestandteil von fetthaltiger Nahrung für sie ist.
Ich kann Euch jedenfalls nur raten einen eigenen Futterplatz im Garten anzulegen. Nicht nur für Fotos, auch für den Erhalt der Artenvielfalt.

Hier mal einige Bilder, teilweise aktuell, teilweise aus dem Archiv. Ich wünsche Euch viele Motive und tolle Erlebnisse in der Natur!

Jörn Gebhardt

naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling
naturfotografie.de - Frühling