naturfotografie.de

Links und weitere Infos

Für alle Naturfotografen und die, die es werden wollen gibt es hier einige nachführende Links zu Nationalparks, Kameraherstellern und sonstigen weiterführenden Informationen um sein Hobby weiter zu vertiefen.

Servicebereich

Unser Service

Dieser Bereich wird kontinuierlich weiter ausgebaut und beinhaltet aktuell Links zu vielen anderen interessanten Seiten rund um die Naturfotografie und deren Locations, sowie zu unseren Printausgaben.

Hier in unserem schönen Lande ist es schwierig unsere gefiederten Freunde formatfüllend mit der Kamera abzulichten. Zum einen liegt das an der Fluchtdistanz und zum anderen an der Größe der Vögel. Die meisten unserer Singvögel sind sehr klein und es sind meist Brennweiten von mindestens 500 mm erforderlich. Aber auch eine Tarnung oder die Fotografie an einem Futterplatz bringt Erfolg. Mehr davon in dieser Rubrik.

Für die Wildlife Tierfotografie in Deutschland sind ebenfalls lange Brennweiten von Vorteil. Ein weiterer großer Pluspunkt ist natürlich sein Fotorevier gut zu kennen und zu wissen wo und wann welche Tiere zu finden sind. Ohne Tarnung ist es schwierig brauchbare Aufnahmen von Fuchs, Reh und Co. zu bekommen. Jedoch gibt es immer wieder mal glückliche Zufälle wo dieses trotzdem gelingt. Wer nicht auf Zufälle hoffen möchte, schaut mal in diese Rubrik rein.

Für die Insektenfotografie sind Makroobjektive von Vorteil mit denen man nah ans Motiv kommt oder zumindest Hilfsmittel wie Zwischenringe, Vorsatzlinsen oder Balgengeräte. Das schöne an der Insektenfotografie ist, dass sie bereits wenige Meter vor der Haustür oder auch im eigenen Garten beginnen kann. Natürlich darf man dort nicht auf extrem seltene Arten hoffen, aber zumindest lassen sich eine Vielzahl von Motiven aufspüren. Wer das Glück hat einen eignen Garten zu besitzen, sollte darüber nachdenken ob eine Blumenwiese oder ähnliches nicht sinnvoll wäre. Nicht nur wegen der Motive, sondern auch weil es unsere einheimischen Insekten nicht gerade leicht haben in unserer modernen Zeit der pflegeleichten Gärten.

Von einigen Wildlife Fotografen verpönt, bietet die Zoo- und Gehege Fotografie von Tieren definitiv einen guten Einstieg, um sowohl das Fotografenauge für Motive zu schärfen, als auch die kurzen Momente in denen ein Tier fotogen aussieht auf den Chip zu bannen.
Die Entfernungen halten sich in Grenzen und schon mit 200 bis 300 mm Brennweite lassen sich sehr schöne Aufnahmen erstellen. Vor allem gibt es in diesem Bereich relativ schnell Erfolge von guten Aufnahmen und der Frust hält sich in Grenzen.
Auch zum Ausprobieren von neuen Objektiven ist insbesondere ein weitläufiges Wildtiergehege optimal.

Unsere einheimische Pflanzenwelt ist vielleicht nicht ganz so artenreich wie der Regenwald, aber auch die deutschen Arten brauchen sich sowohl vom Artenreichtum, als auch von der Schönheit nicht zu verstecken.
Von seltenen, wilden Orchideen, bis hin zu sogenannten „Unkräutern“ bietet jede Art auf Ihre Weise eine Schönheit, die es im Detail zu entdecken gilt. Aber auch alte Bäume, Trockenwiesen und die Pioniere die sich auf Ackerrandstreifen ansiedeln sind immer wieder ein Bild wert.
Aktuell haben wir auch den Bereich Pilze mit unter Flora integriert. In Zukunft widmen wir diesen faszinierenden Lebewesen bestimmt eine eigene Rubrik.

Ob an der „platten“ Küste, in unseren (noch) ausgedehnten Wäldern oder auf unseren Mittel- und Hochgebirgen: Die deutschen Landschaften sind weltweit einzigartig und nur wenige Länder bieten eine so große Vielfalt von unterschiedlichen Regionen, die es natürlich zu entdecken gilt.
Auch wenn die Landschaftsfotografie zuerst einfach erscheint, sind doch sehr viele Dinge zu beachten. Die Uhrzeit, die Jahreszeit, die eingesetzte Brennweite, der Vorder- und Hintergrund und natürlich der optimale Standort. All diese Dinge machen bei der Planung den Unterschied zwischen einem normalen Bild und einem, besonderen Bild. Wir geben Tipps für erfolgreiche Landschaftsfotografie mit einigen Beispielen.

In dieser Rubrik geht es ganz simpel um Erlebnisberichte von Naturfotografen. Manchmal einmalige Situationen, manchmal noch recht normal, aber oft auch sehr aufregend. Von zufälligen Begegnungen mit tierischen Bewohnern, einmaligen Wettersituationen in fantastischen Bildern festgehalten oder anderen, manchmal auch geplanten Ereignissen. Es lohnt sich auf jeden Fall einmal reinzuschauen, um zu sehen wie einige unserer vorgestellten Bilder in der Praxis wirklich entstanden sind.
Vorbereitung ist immer Gold wert, aber oft spielt auch Glück und Zufall eine sehr große Rolle in der Naturfotografie, auch wenn eine gute Planung die Chancen auf hochwertige Aufnahmen deutlich erhöht.

Wie der Name unserer Rubrik schon sagt, geben wir hier Tipps zu lohnenswerten Locations für alle Naturfotografen und Naturinteressierten. Nicht immer müssen beim Besuch eines Naturparks oder gar eines Nationalparks beeindruckende Fotoaufnahmen entstehen, oftmals zählt auch einfach nur das Erlebnis Natur!
Teilweise sind unsere Tipps sehr detailliert (mit Geodaten), manchmal wird aber auch nur der Bereich genannt. Insbesondere dann, wenn es um geschützte Arten geht, werden wir die Locations definitiv nie hier veröffentlichen und bitten auch um Verständnis das wir Anfragen dazu nicht beantworten.
Aber auch mit weniger Details werden wir Euch dank unserer Bilder und Texte virtuell auf eine Reise mitnehmen, um Euch so einen kleinen Vorgeschmack auf die jeweilige Region zu geben, für den Fall das Ihr sie mal in RealLife besuchen wollt.
Schaut einfach mal vorbei und seht welche schönen Regionen es in unserem Land gibt, wo Ihr wann welche Bewohner fotografieren könnt und so weiter.
Da diese Rubrik extrem aufwendig zu pflegen ist, bitten wir um Verständnis das anfangs noch nicht Unmengen an Tipps vorhanden sind. Das wird sich im Laufe der Zeit aber noch ändern.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner