Im April am Steinhuder Meer

Das Steinhuder Meer ist ja bekannt für seine Artenvielfalt und den Naturschutz. Im April, wenn das Wetter verrückt spielt, lassen sich dort unter anderem auch die schönsten Landschaftsaufnahmen in Ufernähe machen. Zwischen vielen Regen- und Hagelschauern klarte es immer wieder mal auf und so konnte ich die schönsten Wolkenformationen beobachten und natürlich auch fotografieren. Am späten Vormittag hagelte es dann sehr heftig , glücklicherweise gibt es in den Meerbruchswiesen auf der Westseite genügend Beobachtungshütten zum Unterstellen. Direkt nach dem heftigen Hagelschauer entstand das Bild „Insel im Licht“. Der Himmel klarte auf und direkt zwischen den Wolkenfronten lag die Insel Wilhelmstein. Trotz der vielen Jahre die ich bereits am Steinhuder Meer fotografiere, konnte ich so eine Aufnahme bisher nicht machen. Ein wohl einmaliges Erlebnis.

Durch das schlechte Wetter war ich völlig alleine an der Westseite und keiner konnte mich und vor allem die vielen Graureiher stören, die nur wenige Meter von mir entfernt auf Fischfang waren. Durch die Spiegelung des Himmels und leichter Wellen entstanden so unglaubliche Reflexionen auf der Wasseroberfläche. Solche Art von Bildern konnte ich zwar schon mehrmals machen, aber bisher hatte ich nie das Glück dazu auch noch Graureiher am Ufer ablichten zu können. Durch den oft schnellen Lichtwechsel von sonnig bis tiefschwarz bewölkt sind allerdings einige Aufnahmen misslungen, da ich nicht immer rechtzeitig den ISO Wert anpassen konnte. Dazu zählt leider auch der Kopfsprung des Reihers, die Aufnahme ist durch die Bewegung etwas unscharf, weil die Belichtungszeit aufgrund falsch eingestellter ISO Werte zu lang war. Das passiert mir normalerweise nicht, aber die Motivauswahl war innerhalb von kurzer Zeit so groß, dass ich alle 30 Sekunden den Standort des Stativs und auch die Objektive gewechselt habe. Ein Naturfotograf im Stress.

Alle Bilder sind innerhalb von wenigen Stunden an nur einem Vormittag entstanden.
Ein unvergesslicher Tag der mir lange in Erinnerung bleiben wird.

Benutzte Ausrüstung:
Canon DSLR (APS-C Sensor),
Tamron 150-600, Canon 10-22 mm, Canon 50 mm
Stativ

Fotograf & Copyright: Jörn Gebhardt
www.joerngebhardt.de
Facebookseite

Kontakt